Revolutionen sind zwecklos

08.11.2020

Wieviele Re­vo­lu­tio­nen gab es nicht schon in der Mensch­heits­ge­schich­te und doch sitzen po­li­ti­sche Ak­ti­vis­ten immer noch beisammen und sinnen über die nächste. Hätte nur eine von den ver­gan­ge­nen ihren Zweck erfüllt, wäre das jetzt kein Thema mehr und wir würden in dieser perfekten uto­pi­schen Welt leben. Das ge­walt­sa­me Umstürzen eines Systems hat nur zur Folge, dass das gleiche System wieder aufgebaut wird, nur in anderen Farben. Denn was kann nur entstehen aus der Asche eines ver­brann­ten Phönix? Richtig, ein neuer Phönix. Für wahren Wandel sollte man sich viel mehr darauf fo­kus­sie­ren die Ge­sell­schaft zu trans­for­mie­ren, von innen heraus. Alles andere ist nur Schein.